ANGABEN ZUR PERSON

 

Siegfried Helmut Hünig, geb. 3. April 1921, Radebeul/Dresden, verheiratet, sechs Kinder

 

STUDIUM 1939-1942

 

BERUFLICHE LAUFBAHN

 

VORTRÄGE IM AUSLAND
Australien, Brasilien, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Indien, Irland, Italien, Japan, Jugoslawien, Kanada, ™sterreich, Polen, Schweiz, Taiwan, Tschechoslowakei, USA

 

MITGLIEDSCHAFTEN

 

EHRUNGEN

 

ARBEITSGEBIETE (ab 1950)

Synthese von Farbstoffen
Azofarbstoffe durch oxidative Kupplung, ein neues Syntheseprinzip
Reaktivität von Methylenverbindungen bei ionischen und radikalischen Reaktionen in Abhängigkeit von Substituenten
Chemie des Diimins
Spezifische Protonen-acceptoren
Spaltung quartärer Ammonium-Salze entgegen der Hofmann-Regel
Farbe und Konstitution (Solvatochromie)
Nudeophile Carbene
Acylierung von Enaminen
Reaktionsweise ambidenter Kationen
Reversible, zweistufige Redoxsysteme, ein allgemeines Strukturprinzip
Alkoxy-Diazenium-Salze: Synthesen und Reaktionen
Quadratsäureamidine
Biprotische Säuren mit umgekehrten pK-Beziehungen
Triazenium-Salze: Synthesen und Reaktionen
Synthesen über nucleophile Acylierung
Synthetische Anwendungen von Triakylsilylcyanid
Starre Verbindungen mit parallelen C=C- und N=N-Bindungen
Organische Metalle
Protonierung von Carbanionen

 


Institut OC